Dicker-Pulli-Tag - dickerpullitag - warmsweaterday Germany
Freitag, 11. Februar 2022
 


Macht mit - für Umwelt- und Klimaschutz:

Dicker-Pulli-Tag 

Dicker was?  Dicker-Pulli-Tag!

Der Aktionstag rückt das Thema Heizenergie sparen in den Mittelpunkt und jeder ist eingeladen mitzumachen: Einfach am 11. Februar die Heizungen ETWAS reduzieren, um ein Zeichen für Klimaschutz zu setzen und auszuprobieren, ob die Heiztemperatur nicht auch dauerhaft ETWAS gesenkt bleiben kann. Das spart jede Menge CO2, schont das Klima und bei den Energiepreisen sogar den Geldbeutel!

Schon gewusst?

Heizen verbraucht im Haushalt am meisten Energie - das geht ins Geld und verursacht große Mengen an klimaschädlichem Kohlendioxid

Dabei können durch eine einfache Korrektur der Heiztemperatur und Optimierung der Heizstrategie jede Menge  CO2 und Kosten eingespart werden. Schon eine kleine Änderung der Alltagsgewohnheiten kann viel bewirken - auch beim Heizen! Tipps für die Einstellung der richtigen Raumtemperatur,

Ob im Privathaushalt, in der Schule, in der Kita, im Büro - überall wo geheizt wird:

Lasst uns am 11. Februar den Dicken-Pulli feiern und die Heiztemperatur ETWAS reduzieren. Das muss auch nicht in allen Räumen sein. Wird es etwas kühler: "Zieh 'n dicken Pulli an", auch dicke Socken, Tee und Bewegung helfen.

Bereits ein Grad weniger Heiztemperatur  spart sechs Prozent Heizenergie und somit CO2 und Kosten

Wer am Dicken-Pulli-Tag wirklich friert, hat jedoch etwas falsch gemacht. Bitte die Temperatur nicht radikal reduzieren und später wieder voll hochfahren. Damit ist dem Klima nicht geholfen.


Dicker-Pulli-Tag international: "Warmetruiendag" und "Dikketruiendag" 

Am 11. Februar findet in den Niederlanden parallel der warmetruiendag statt und in Belgien am 17. Februar der dikketruiendag. Gemeinsam mit unseren niederländischen und belgischen Nachbarn setzen wir somit im Februar 2022 ein Zeichen für Klima- und Umweltschutz und sparen eine Menge CO2. Auch Kanada hatte schon seinen "National Sweater Day"


Darum lasst uns am 11. Februar den dicken, warmen Pulli feiern:

  • Um eine niedrigere Heiztemperatur auszuprobieren & die Heizstrategie zu überprüfen - Tipps für die Einstellung der richtigen Raumtemperatur,
  • um ein Zeichen für Klima- und Umweltschutz zu setzen,
  • um bestenfalls die Heiztemperatur zu korrigieren, so dass sie dauerhaft gesenkt bleiben kann,
  • um langfristig Heizenergie und damit CO2 zu reduzieren und Heizkosten zu sparen,
  • um die persönliche Klimabilanz zu verbessern, denn schon eine kleine Änderung der Alltagsgewohnheiten kann viel bewirken, (CO2-Rechner des Umweltbundesamtes)
  • um für Klima- und Umweltschutz im Alltag zu sensibilisieren,
  • um endlich den dicken Pulli von Oma Erna aus dem Schrank zu holen.
  • Um gemeinsam Spaß zu haben! Ja, das geht auch: Macht aus dem Dicken-Pulli-Tag eine nette Gemeinschaftsaktion. Prämiert am 11. Februar den schönsten dicken Pulli. Spendiert eine Runde warmen Tee und tauscht Euch über Eure Lieblingstees aus, macht einen gemeinsamen Spaziergang und überlegt, was weitere Maßnahmen wären, für mehr Klima- und Umweltschutz im Büro, in der Klasse oder Kita. Strickt dicke Pullis, warme Socken oder warme Schals und verkauft sie am Dicken-Pulli-Tag für einen guten Zweck. Alles ist möglich!


Sensibilisieren für Klima- und Umweltschutz: Projekte, Vorträge, Material

Ähnlich wie die Earth Hour am 26. März 2022 hat der Dicke-Pulli-Tag auch symbolischen Charakter und soll zum Nachdenken über Klima- und Umweltschutz anregen und zum Handeln ermutigen.  So kann Klima- und Umweltschutz am Dicken-Pulli-Tag - auch als Alternative, wenn die Heizung nicht heruntergedreht werden kann - auf vielfältige Weise thematisiert werden.

Interessante Ideen, Material und Projekte für Schulen und Kitas zu "Klima- und Umweltschutz" gibt hier

Die Bonner Energie Agentur bietet anlässlich des Dicken-Pulli-Tages im Februar einen online -Vortrag zum Thema Energiekosten sparen an. 

Also: Einfach mal überlegen, was man noch tun könnte, um die Welt etwas besser zu machen. Warum am 11. Februar nicht bewusst auf das Auto verzichten? Ein Insektenhotel bauen? Die Blühinsel im Garten oder auf dem Balkon planen und vorbereiten?! Überlegen wie man Müll vermeiden kann und vielleicht in der Pause einfach mal Müll sammeln gehen?! Mit Kolleginnen und Kollegen beraten, wie im Büro Ressourcen gespart werden können. Oder den 11. Februar als Stichtag nehmen, um endlich fair gehandelten Kaffee und Tee ins Sortiment aufzunehmen. Möglichkeiten gibt es viele!

Mitmachen - Posten - Weitersagen!

Je mehr beim Dicken-Pulli-Tag mitmachen, desto besser! 

Wir stellen zwei Graphics kostenlos zur Verfügung (s. rechts): Herunterladen und Weiterleiten erlaubt - teilen erwünscht!